Aarebordfest


Direkt zum Seiteninhalt

Dorfnachrichten 02/2019

Rückblick 2019

Beidseits der Aare: Vorschau auf das Aarebordfest 2019


Das Aarebordfest lebt -noch immer- trotz der leider immer noch brodelnden Gerüchteküche. Das Fest wird sich jedoch etwas verändern. Gründe dafür sind Bauvorhaben und nicht mehr zur Verfügung gestellte Plätze. Somit muss das Fest den gegebenen Platzverhältnissen angepasst werden.

Das zum Teil neu zusammengesetzte OK-Team ist auch dieses Jahr wieder bemüht ein vielfältiges und geselliges Fest auf die Beine zu stellen. An dieser Stelle möchten wir allen bisherigen Mitgliedern des OK's für ihre unentgeltliche, ehrenamtliche Arbeit zugunsten eines Begegnungsfestes beidseits der Aare danken.

Seit dem ersten Aarebordfest vor 34 Jahren stand die Idee zu einem gemeinsamen Fest mit den Vereinen von Brügg und Aegerten und genau diese Vision hat das OK-Team nie aus den Augen verloren. Das OK ist bestrebt mit den Gemeinden, Platzbesitzern und den teilnehmenden Vereinen gute Lösungen zu erarbeiten. Immer wieder steht das OK vor erneuten Herausforderungen, den vielen Anforderungen und neuen Reglementen gerecht zu werden.

Das OK ist nach der erfolgten Grobplanung jetzt in die Detailplanung vertieft. Dennoch wollen wir Ihnen, werte Festinteressierte, an dieser Stelle etwas preisgeben:

Das Fest an beiden Ufern der Aare von Brügg und Aegerten wird stattfinden. Das Aarebordfest ist ein traditionelles und gemütliches Dorffest mit Musik und Programm für Gross und Klein unter freiem Himmel. Gemeinsam wollen wir ein gemütliches, familiäres Fest feiern. Mit allen für alle. Lokal, vielfältig, offen, erschwinglich - einfach "gärn zäme sii".

Als neue Attraktion kann man das Integrieren eines Koffermarktes bezeichnen. Was in den USA unter dem Namen "Trunk Show" startete und in Deutschland weit verbreitet ist, hat seit dem Jahr 2012 auch die Schweiz erreicht.
Doch was ist ein Koffermarkt? Keine Sorge, an einem Koffermarkt werden keine Koffern verkauft! An Koffermärkten verkaufen viele verschiedene Personen ihre selbstgebastelten, selbstkreierten, selbstgenähten oder sonst wie selbstgemachten Produkte. Der Name rührt daher, dass die Produkte aus einem Koffer heraus verkauft werden.

Los geht es am Morgen mit dem großen, abwechslungsreichen Markt. Das reichhaltige Angebot über Kunst und Kitsch, Altes und Neues, Live-Sound und Kulinarisches lädt zum Flanieren, Stöbern und/oder einfach "Nume zum Luege" ein.

Auch für die kleinsten Besucher gibt es beidseitig der Aare verschiedene Attraktionen, insbesondere das "Märlizelt" beim Stand "SP Brügg" sorgt für große Kinderaugen.

Das vielseitige musikalische Angebot durch die Vereine am Fest sollte auch keine Wünsche offen lassen. Mundartrock aus dem Seeland bietet die Band "Swiss made Chaos" und wird erneut beim Stand "Brügg4you" dafür sorgen, dass das Tanzbein geschwungen werden kann!

Mit einem vielfältigen und breiten Angebot an kulinarischen Gaumenfreuden hat es für jeden Geschmack etwas dabei. Die beliebten "Fischchnuschperli" werden neu durch "Jodler Blümlisalp" in Brügg beim Kanalschulhaus angeboten. Das "OK Aarebord" bewirtschaftet -wie übrigens im letzten Jahr- sein eigenes Festzelt.

Das Motto des OK in den nächsten Monaten wird heissen: "Packen wir diese Herausforderung mit Freude an". Um solch einen Grossanlass durchführen zu können, benötigt es jedes Jahr unzählige freiwillige Helferinnen und Helfer. Möchten auch Sie das Fest tatkräftig unterstützen? Hier unser Aufruf in Form einer Anzeige: wir suchen per sofort oder nach Vereinbarung!


Also nicht vergessen:
Am 31. August 2019
"äs geit immer öppis u d's Aarebordfescht geit mit der Zyt"

Die Vereine und das OK freuen sich auf Ihren Besuch.

Bericht: Sarah Biderbost, Werbung OK Aarebordfest & Hermann Meer, Präsident OK Aarebordfest


Zurück zum Seiteninhalt | Zurück zum Hauptmenü