Aarebordfest


Direkt zum Seiteninhalt

Geschichte


Am Anfang stand die Idee zu einem gemeinsamen Fest mit den Vereinen von Brügg und Aegerten. Ziel war es mit der Organisation dieses Festes die Anzahl der Anlässe in den beiden Dörfern zu verringern. Durch den Sommer kam es immer wieder zu Terminkollisionen der Vereine. Die Idee wurde im Vereinskonvent vorgebracht und auch gutgeheissen.
Aus diesem Grund wurde vom Vereinskonvent ein OK bestimmt, welches sich mit der Umsetzung der Idee befasste. Es wurde ein Reglement erstellt und dieses wurde vom Vereinskonvent gutgeheissen.
Somit war der Weg frei für das erste Aarebordfest in Brügg und Aegerten im Jahr
1986. Das erste Fest fand am 30. August 1986 statt. Die Struktur war ein Markt und Beizlis der Vereine. Ebenso wurde der Durchführungstag auf den letzten Samstag im August festgelegt. Die Mitglieder des OK erschufen zu dieser Zeit ein kleines Wunder. So wurde die Zusammenarbeit der Vereine gefördert und auch 2 Gemeinden etwas näher zueinander geführt.
Nach dem 1. Fest war das Echo in der Bevölkerung und den Vereinen sehr gut und so entschloss man sich zur Weiterführung des Festes.
Für den Markt wurden auch die Preise festgelegt. Marktstand Fr. 60.00 und der Standplatz Fr. 40.00. Ebenso wurde ein Marktreglement verabschiedet, welches in der Grundfassung mit leichten Anpassungen immer noch Gültigkeit hat.
Es musste viel beachtet werden da zu dieser Zeit neben der Ausschankbewilligung auch eine Bewilligung für die Spiele beantragt werden musste.
Zur Deckung der Aufwandskosten wurden Festplaketten durch die Vereine verkauft.
Ebenso wurden die Verkaufspreise geregelt. Hier ein kleiner Überblick:
Mineralwasser 1 lt Fr. 4.00 (süss oder natur Cola gabs keines) 3 dl Fr. 1.50
Weisswein 1/2l Fr. 11.00
Rotwein 1/2l Fr. 10.00
Bier Flasche Fr. 3.00 3dl Fr. 2.00
1988
Durch den Neunerclub wurde im Kernareal (Contraves) eine Riesenrutschbahn aufgestellt.
1990
Die Festplaketten wurden durch Festbändeli ersetzt.
1991
Auftritt von The Bowler Hats Jazzband aus Lyss bei der Old Time Jazz Matinée beim Kanalschulhaus. Bei der Rutschbahn wurde ein Rösslispiel betrieben und eine Eisenbahn für Kinder aufgestellt.
1993
Das Ende der Riesenrutschbahn wegen dem grossen Aufwand, es wird nach einer anderen Attraktion gesucht.
Loslösung des Aarebordfestes vom Vereinskovent. Das Fest steht ab sofort unter dem Patronat der Gemeinden Brügg und Aegerten. Dies wurde mit neuen Richtlinien für die Organisation von beiden Gemeinderäten mit der Unterschrift ratifiziert.
1994
Wegfall der Bewilligung für Glückspiele.
1995
Thema des Marktes "Nostalgie" inklusiv Wettbewerb zum 10 jährigen Jubiläum. Miniplaybackshow durch die Schulen. Riesenrad. Schaufensterwettbewerb. Tannenversteigerung der Burgergemeinden zu gunsten der Schulen von Brügg und Aegerten.
1996
Miniplaybackshow. "Beizli" im Fahr wird es nicht mehr geben. Spielbus.
1997
Miniplaybackshow.
1998
Keine Miniplaybackshow mehr.
1999
Verschiedene Sparmassnahmen werden durchs OK umgesetzt.
Ablösung der Festbändeli durch das erheben von Platzgebühren bei den Vereinen.
2000
15. Aarebordfest mit dem üblichen Angebot.
2002
Auftritt The Bowler Hats am Abend beim Kanalschulhaus und Filmopenair auf Rasen Kanalschulhaus durch Kulturkommission, anstelle des Neunerclubs übernimmt die MG Scheuren den Platz
2003
Auf der Kanalschulhausmatte wird der Jugend-Band Wettbewerb durchgeführt Organisation durch Jugendverein Brügg
2004
Neue Verkaufspreise werden festgelegt,
Mineralwasser 1,5 lt Fr. 7.00 (süss oder natur) 3 dl Fr. 2.50
Weisswein 1/2l Fr. 16.00
Rotwein 1/2l Fr. 15.00
Bier Flasche Fr. 4.50 3dl Fr. 3.00
Jugenddisco im Zelt von Landfrauen Aegerten durch Juko Aegerten
2005
20. Aarebordfest
Wettbewerb über Aarebordfest wird durchgeführt
2006
Weitere Sparmassnahmen werden vom OK umgesetzt
Egger Bier Worb wird Hauptlieferant des Festes
Übernahme der Jugenddisco im Zelt der Landfrauen durch POC
2008
Einführung Abfallkonzept inklusive Aufstellen von Abfalleimern im Festgelände
Ausschreibung des Plakatwettbewerbes
Anpassung der Getränkepreise:
Mineralwasser 1,5 lt Fr. 7.50 (süss oder natur) 3 dl Fr. 3.00
Weisswein 1/2l Fr. 16.00
Rotwein 1/2l Fr. 15.00
Bier Flasche Fr. 5.20 3dl Fr. 3.50
2009
Erstellen des Sicherheitskonzepts, Gumpischloss für Kinder beim Kanalschulhaus, SHC Aegerten – Biel nimmt teil, Auswertung des Plakatwettbewerbes, erküren der Sieger durch die Besucher und Festlegung des neuen Aarebordfestplakates, Schützengesellschaft beendet die Teilnahme
2010
25. Aarebordfest Sonderacts auf der Bühne beim Kreuzareal, Auftritte von Bluetrot, Jazzreal, Two Two One, Flamenco-Tanzgruppe und Pegasus, Alphornbläser an verschiedenen Orten am Morgen, und Beale Street und Steel Band Lyss beim Kanal.
Ausrichten des Gemeindeapéros und Lancierung des Aarebordfest-T-Shirts
2011
Mitwirken der Jugendarbeit mit dem Kinderspielplatz auf dem Rasen des Kanalschulhauses
Platzwechsel der MG Brügg und Turner Brügg zum Du Pont
MG Scheuren vom Kernareal zum Kanalschulhaus
Mitwirken von Brügg 4 You, Abendprogramm der Landfrauen Aegerten
2012
Besuch des Brauereigespanns der Brauerei Egger Worb im ganzen Festgelände und damit verbunden Gratisbierausschank durch die beiden Gemeindepräsidenten Krähenbühl und Krattiger
2013
Sonderevent mit der Feuerwehr BASSS auf dem Kanalschulhausplatz und auf der Aare
2014
Sonderevent mit der Kantonspolizei Bern, Prävention auf dem Kanalschulhausplatz Thema Sicherheit mit Zweirädern und Veloparcour.
Brügg 4 You wechselt an Platz des Skiklubs.
MG Brügg und Skiklub beenden die Bewirtung von Gästen.
2015
Siehe das war das Fest 2015


Zurück zum Seiteninhalt | Zurück zum Hauptmenü